Neuigkeiten: Feuerwehr Maulbronn

Direktzum Inhalt springen,zum Inhaltsverzeichnis,zur Barrierefreiheitserklärung,eine Barriere melden,

Neuigkeiten

Gemeinsames Jugendfeuerwehrzeltlager

icon.crdate18.06.2023

An Pfingsten veranstaltete die Jugendfeuerwehr das traditionelle Zeltlager gemeinsam mit der Feuerwehr Altkirchen am Tiefen See.

Jugendfeuerwehr-Zeltlager Altkirchen / Maulbronn am „Tiefen See“

Mit der Jugendfeuerwehr aus Altkirchen/Thüringen führt die Maulbronner Feuerwehr seit 23 Jahren in zweijährigem Rhythmus ein gemeinsames Zeltlager durch.
Am Wochenende 09. – 11. Juni 2023 war es wieder soweit. Nach wochenlangen Vorbereitungen konnte es mit insgesamt über 70 Teilnehmenden und Betreuenden endlich losgehen.
Eine 24-köpfige Gruppe mit Jugendlichen aus Altkirchen machte sich gemeinsam mit ihren Jugendbetreuern im Reisebus auf den Weg nach Maulbronn zum Freibadgelände am Tiefen See. Für einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr war es das erste Mal und so blickten viele dem Wochenendprogramm gespannt entgegen.
Am frühen Nachmittag trafen unsere Freunde aus Thüringen bei uns am Tiefen See ein und wurden am Freibadgelände empfangen. Da der Aufbau des Lagers bereits morgens von den Betreuern der Jugendfeuerwehr Maulbronn erledigt wurde, konnte bei sommerlichen Temperaturen gleich mit dem Programm begonnen werden. Nach einer Begrüßung durch Kommandant Martin Gerst wurden die Zelte eingeteilt. Bei der Einteilung der Gruppen für die jeweiligen Schlafzelte wurden die Jugendlichen bewusst aus beiden Feuerwehren gemischt. 
 
Nach der anschließenden Stärkung am Kuchenbuffet durften sich die Jugendfeuerwehrler erst einmal bei einem gemeinsamen Kennenlernspiel austoben. So wurden erste Kontakte zu den Kameraden aus Altkirchen geknüpft. Bürgermeister Andreas Felchle konnte sich bei seinem Besuch von dem bereits begonnenen „Lagerleben“ überzeugen. Anschließend hieß es „Mannschaft zu Wasser“, was von den Jugendlichen und Betreuenden im Tiefen See nur zu gerne ausgeführt wurde. Während sich die “Wasserratten“ beim Baden im See vergnügten, boten zahlreiche Freiluftspiele ein sportliches Alternativprogramm.
Nach dem gemeinsamen Abendessen mit Steak, Wurst und einem leckeren Salatbuffet im Freibadgelände standen mit Einbruch der Dunkelheit eine „Lagerdisco“, sowie eine „Taschenlampenschlacht“ auf dem Programm. Die gemeinsame Runde am Lagerfeuer mit Stockbrot rundete den ersten Tag ab.
 
Mehr oder weniger ausgeruht ging es am nächsten Morgen zum feuerwehrtechnischen Wettbewerb, bei dem die beste Feuerwehrgruppe den Wanderpokal für die nächsten zwei Jahre erhalten sollte. Ein anspruchsvoller Parcours mit Stationen, an denen Feuerwehrknoten, Umgang mit Löschgeräten, Erste Hilfe und Geschicklichkeit gefragt waren, erforderte vertiefte feuerwehrtechnische Kenntnisse.
Nach diesen Anstrengungen hatten wir uns das Mittagessen beim Feuerwehrhaus, das von den Helfenden der Maulbronner Feuerwehr zubereitet wurde, redlich verdient. Die Gestaltung des Nachmittags erfolgte bei strahlendem Sonnenschein im Freibadgelände mit gemeinsamem Floßbauen mit dem THW Lienzingen und gemeinsamen Baden und Spielen. Beim Lagerfeuer mit Stockbrot und einer Filmvorführung ließen wir den Abend ausklingen.

Am nächsten Morgen erfolgten, nach dem gemeinsamen Frühstück, zunächst der Abbau der Zelte und das Aufräumen des gesamten Freibadgeländes in Rekordzeit. Vor dem abschließenden Mittagessen fanden eine Fotochallenge im Klosterhof und die Siegerehrung für den Feuerwehrwettbewerb statt, bei dem in diesem Jahr die Gruppe aus Zaisersweiher den Wanderpokal in Empfang nehmen durfte.
Unser Kommandant bedankte sich anschließend bei allen Teilnehmenden und Helfenden für die Organisation und den reibungslosen Ablauf beim diesjährigen Zeltlager. Auch die Betreuenden aus Altkirchen bedankten sich sehr herzlich für die Gastfreundschaft und luden uns zum nächsten Zeltlager der Jugendfeuerwehr im Juni 2025 nach Altkirchen ein. Bürgermeister Andreas Felchle betonte, wie wichtig diese freundschaftliche Beziehung zu Altkirchen sei und machte zugleich „Werbung“ für das schöne Freibad in Altkirchen, das er auch nach seiner Zeit als Maulbronner Bürgermeister noch einmal besuchen wollte.

So ging ein erlebnisreiches Wochenende für alle Teilnehmenden zu Ende und für Alle war klar – beim nächsten Zeltlager sind wir wieder dabei!

Wir bedanken uns nochmal bei allen Helfenden, ohne die dieses Zeltlager nicht möglich wäre!